• Zuckerhut (Fleischkraut)

Zuckerhut (oder Fleischkraut) ist ein typisches Herbstgemüse aus der Familie des Chicorée und Radicchio. Sie gehören alle zur Familie Cichorium intybus. Die Pflanze bildet einen länglichen, geschlossenen Kopf, der an der Außenseite grün und innen hellgelb ist. Zuckerhut kann man sowohl roh als auch gekocht essen. Der Geschmack liegt zwischen dem von Chicorée und dem von Endivie.

Zuckerhut kann auf nahezu allen Bodenarten gut angebaut werden und benötigt einen eher nährstoffarmen Boden. Ein Plätzchen im Halbschatten im Garten ist besser als in der prallen Sonne.
Pflanzabstand: 35 x 35 cm.

Pflanzen Sie die Presstöpfe nicht zu tief, stellen Sie sie so auf den Boden, das ungefähr die Hälfte des Wurzelballens unter der Erde ist. So verringern Sie den Kontakt zum Boden und reduzieren die Gefahr von Pilzinfektionen.
Die Zuckerhutpflanzen von Allégrow werden in einem geheizten Gewächshaus mit viel Licht gezogen, was notwendig ist, um Schosser zu vermeiden. Die Neigung zum Schossen ist sehr groß, wenn man früh im Frühjahr pflanzt (Kälteschosser), und mitten im Sommer (Wärmeschosser). Steigt die Pflanzentemperatur über 25 °C, hört das Wachstum auf. Ein ungleichmäßiges Wachstum der Zuckerhutpflanze fördert die Schosserneigung. Vorsicht ist bei Stickstoff geboten: Zu große Mengen verschlechtern den Geschmack. Die Köpfe werden dadurch bitterer und weniger süß.

Ein wenig Nachtfrost richtet keinen Schaden an, bei stärkerem Frost sollte man die Pflanzen abdecken. Zuckerhut kann bis Ende November auf dem Feld bleiben. Nach etwas Frost hat Zuckerhut übrigens einen reicheren Geschmack.

 

Die Blätter von Zuckerhut sind relativ bitter und werden geschmort. Der innere Teil kann in Streifen geschnitten in Salaten verwendet werden, denen er einen würzigen Geschmack verleiht. Es ist auch ein Gemüse, das man noch bis lange in den Herbst hinein frisch vom Feld essen kann.

Zuckerhut weist schon von Anfang an einen geschlossenen Wuchs auf. Schon bald kann man kleine Köpfe ernten, aber man kann den Kopf auch ohne große Probleme dicker werden lassen.

Zuckerhut und Blattläuse gehören zusammen... Aber das ist so ungefähr die einzige Schwierigkeit (abgesehen von Schossern natürlich), die man bei Zuckerhut bekommt. Versuchen Sie, einen Blattlausbefall durch vorbeugende Maßnahmen zu vermeiden. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihr Gartencenter.